Spezialflugzeuge

Die Balair hatte viele Flugzeuge im Betrieb, die in der Öffentlichkeit wenig bis gar nicht bekannt waren oder nicht mehr sind. Dazu zählten Maschinen für Schulung, Kleintransporte, für Hilfsoperationen (UNO-Dienste, Rotkreuz-Hilfsflüge) etc.
Die Beschreibungen sind hier nach den Indienststellungen sortiert.

Mit Ausnahme Piper L4 sind sämtliche Flugzeugdaten freundlicherweise von Markus Seiler zur Verfügung gestellt.

Klein- und Schulungsflugzeuge

Die Pilotenschulung war das anfängliche Hauptgeschäft der Balair. Dafür besass sie „jede Menge“ Kleinflugzeuge, über die heute nur noch wenig bekannt ist und von welchen meist auch keine Fotos mehr vorhanden sind. Wir behelfen uns dann mit Beispielbildern und Kurzbeschreibungen dieser Flugzeuge. Die Daten stammen von Daniel Ruhier, ehemals BAZL, dem wir an dieser Stelle herzlich danken!

De Havilland DH85 „Leopard Moth“


HB-ABA, DH85 Leopard Moth, Seriennummer 7079, 1954 – 1958

Comte AC4


HB-ABU, Comte AC4, Seriennummer 30, 1954 – 1955

Cessna 170

(Beispielbild)

HB-CAP, Cessna 170, Seriennummer 18760, 1953
HB-COM, Cessna 170B, Seriennummer 25080, 1958 – 1968

Fairchild 24R9 / UC61C

(Beispielbild)

HB-EIM, Fairchild24R9 / UC61C, Seriennummer 418, 1954 – 1958

Piper L4 „CUB“

HB-ODG, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 12984, 1954 – 1958

Bild zVg Toni Huwyler
HB-OCG, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 13039, 1954 – 1958
HB-ODG, Piper J3C-65/L4, Seriennummer 12982, 1954 – 1958
HB-ODZ, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 11651, 1954 – 1962
HB-OER, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 12595, 1958 – 1967
HB-ORO, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 13133, 1953 – 1968
Bild zVg Victor Bertschi
HB-OUA, Piper  J3C-65/L-4, Seriennummer 12687, 1954 – 1958

Cessna UC-78 „Bobcat“

HB-KIG, Cessna UC-78, Werksnummer 4914, 1958

Piper PA12S „Cruiser“

(Beispielbild)

HB-OOA, Piper PA12S „Cruiser“, Seriennummer 12-4002, 1954
HB-OOD, Piper PA12S „Cruiser“, Seriennummer 12-558

Piper PA28-140/160

(Beispielbild)

HB-OYH, Piper PA28-140/160, Seriennummer 20959, 1967
HB-OYI, Piper PA28-140/160, Seriennummer 21466, 1967 – 1968
HB-OYO, Piper PA28-180 Seriennummer 3121, 1967 – 1968

Bücker 131 „Jungmann“

(Beispielbild)

HB-RAK, Bücker 131 „Jungmann“ Seriennummer 5, 1953 – 1955
HB-UTH, Bücker 131 „Jungmann“ Seriennummer 51, 1954 – 1958
HB-UTK, Bücker 131 „Jungmann“ Seriennummer 52, 1954 – 1962

Verkehrsflugzeuge

Douglas DC3

HB-ITD, C-47B-35-DK, Werksnummer 33213

Ex 44-76881/KN582/G-ALXM/PH-MAA; gekauft von Martinair; Ablieferung nach BSL am 26.10.1967; HB-registriert am 27.10.67; im Einsatz für UNTSO ab Jerusalem; gelöscht 29.3.74; als N37737 an Air Transport Inc. ex BSL am 27.5.1974, XB-DYU im Oktober 1987, im Dezember 1994 als N3753N an Central Air Services, an D & D Aero Inc. im August 2000, stillgelegt in Rantoul, Kansas.

Transall C160

HB-ILN, Transall C.160, Werksnummer A03

Ex D-9525/YA+052/D-ABYG; gemietet von BRD/Deutsche Luftwaffe, HB-registriert am 18.10.1968; Ablieferung nach BSL am 26.10.1968; Einsatz für CICR in Biafra; gelöscht am 15.6.1970; zurück als D-ABYG, wurde Ausbildungsobjekt der Luftwaffe und 1975 verschrottet.

Douglas DC6

HB-IBT, DC-6A, Werksnummer 45532

Ex G-APNP; gekauft von Air Ferry; Ablieferung SEN-BSL am 12.1.1969; HB-registriert am 14.1.1969; im Einsatz für das CICR in Biafra im Anflug auf den Behelfsflugplatz Uli am 6.5.1969 abgestürzt.

HB-IBW, DC-6A, Werksnummer 43296
ex D-ABAZ Elbeflug; gekauft von Jet Aviation; HB-registriert am 19.1.1972: Eigentümer Jet Aviation AG, Halter Balair; gemietet von Jet Aviation für CICR Einsatz in Bangladesh; Überflug BSL-CCU am 6.2.1972 und Rückkehr nach BSL am 4.9.1972 Flug RC302; Jet Aviation als Halter eingetragen am 16.10.1972; gelöscht am 5.9.1973; Verkauf an Span East Airlines als N615SE im September 1973, 1974-1976 als 8R-GEC an Guayana Airways vermietet, im November 1978 an Trans Continental N615SE, an Air Cargo Express im April 1998, im Juni 1998 in Fairbanks, Alaska, stillgelegt und am 7.10.2010 gelöscht.

Boeing C97-G „Stratocruiser“

HB-ILF, Boeing C-97G, Werksnummer 16609
ex O-2915;    Ablieferung nach BSL am 22.1.1970; HB-ILF reserviert am 26.1.1970; HB-ILF wurde zwar aufgemalt, aber dann im Einsatz als N52915 für Joint Church Aid (JCA) in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL am 11.3.1970.

HB-ILG, Boeing C-97G, Werksnummer 16758
ex O-2727; HB-ILG reserviert am 26.1.1970; im Einsatz als N52727 für JCA in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL 28.2.1970.

HB-ILH, Boeing C-97G, Werksnummer 16570
ex O-2876; HB-ILH reserviert am 26.1.1970; im Einsatz als N52876; Ablieferung nach BSL am 28.2.1970; Einsatz für JCA in Biafra bis 28.2.1970; Rückgabe an USAF.

HB-ILK. Boeing C-97G, Werksnummer 16662
ex O-22631; HB-ILK reserviert am 26.1.1970; im Einsatz als N52631 for JCA Biafra bis 28.2.1970; Rückgabe an USAF.

HB-ILL, Boeing C-97G, Werksnummer 16625
ex O-2931; HB-ILL reserviert am 26.1.1970; Ablieferung nach BSL 27.2.1970; im Einsatz als N52600 für JCA in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL am 12.5.1970.

HB-ILW, Boeing C-97G, Werksnummer 16765

Foto: Bernard Meylan
ex 52-2734; Eigentümer CICR Genf, Ablieferung nach BSL am 16.2.1969; HB-registriert am 19.2.1969; Einsatz für CICR in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL am 23.3.1970; gelöscht am 24.6.1970.

HB-ILX, Boeing C-97G. Werksnummer 16619
ex 52-0925; Eigentümer CICR Genf, Ablieferung nach BSL am 15.3.1969; HB-registriert 21.4.1969; Einsatz für CICR in Biafra; gelöscht am 24.6.1970; Rückgabe an USAF ex BSL am 29.4.1970.

HB-ILY, Boeing C-97G, Werksnummer 16657

Foto: Marcel Tschudin
ex 52-2626; Eigentümer CICR Genf, reg am 13.2.1969, Ablieferung nach BSL am 30.3.1969; definitiv HB-registriert am 3.4.1969; Einsatz für CICR in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL am 17.3.1970; gelöscht am 24.6.1970. Heute im Pima Air Museum, Tucson Ariz. ausgestellt. (Fotos: Hansruedi Meyer)


HB-ILZ, Boeing C-97G, Werksnummer 16551
ex 52-0857; Eigentümer CICR Genf, Ablieferung nach BSL am 22.2.1969; HB-registriert am 28.2.1969; Einsatz für CICR in Biafra; Rückgabe an USAF ex BSL am 20.4.1970; gelöscht am 24.6.1970.

Dassault Mystère 20C

Dassault Mystère 20C, HB-VAV

Von der Schweizer Regierung 1970 gemietet und mit Basis Jerusalem für die UNO eingesetzt. Rückgabe November 1973.

Fokker F27 Mk400 „Friendship“

HB-AAZ, F27 Mk400, Werksnummer 10268

Eintragung 17.9.1973, ex PH-FGK/D-BARI/PH-ARI/F-BRQL; Version 4063; Kauf durch die Eidgenossenschaft von Euralair; Ablieferung nach BSL am 13.7.1973; Einsatz für UNTSO; Überflug BSL-Jerusalem am 30.10.1973; UNTSO Mission im Dezember 1995 beendet; in Woensdrecht/NL ab 22.12.1995 parkiert; von Farner Air Transport für UNOMIG in Georgien im Auftrag der Eidgenossenschaft im März 1996 übernommen, an Westex als C-GWXC am 10.5.1999, an Turismo Aereo als HP-1542PMS am 05.6.2005, an Air Panama als HP-1543PS im November 2005, ausser Betrieb seit Mai 2010.
Dieses Flugzeug wurde als Ersatz für die DC3 HB-ITD angeschafft und in Jerusalem eingesetzt.

4 Antworten auf „Spezialflugzeuge“

1972 war ich beim Gefangenenaustausches dabei. Es waren auch viele Verletzte darunter. In Kairo wurden die Soldaten wie Versager empfangen. In Tel Aviv als Helden.

Hier die Details zur HB-ODG inkl Werknummer
Registration HB-ODG
Eintragungsdatum 09.06.1947
Deregistrierungsdatum 09.10.1968
Hersteller PIPER AIRCRAFT CORPORATION
Flugzeugmodell / Typ J3C-65/L-4.
Seriennummer 12984

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.